Inhalte

Inhalte

Finanzplanung und Risikomanagement effektiv gestalten: Ein Muss für jedes Startup

Finanzplanung und Risikomanagement sind Themen, die oft keinen Vorrang in den Köpfen von vielen Gründer:innen haben. Das ist verständlich. Es gibt schließlich viele andere Baustellen in jungen Unternehmen, die dringend Aufmerksamkeit benötigen. Dazu zählen das Rekrutieren neuer Talente, das Geben einer Richtung und Vision für das Unternehmen, das Entwickeln des eigentlichen Produkts und das Onboarden von Stakeholdern. Zahlen, Buchhaltung und andere Aspekte des Finanzmanagements scheinen da nachrangig zu sein. Dennoch darf trotz der vielen täglichen Herausforderungen die Notwendigkeit einer soliden Finanzplanung und eines durchdachten Risikomanagements nicht aus den Augen verloren werden. Wir haben unseren CEO Franz Salzmann gefragt, worauf es seiner Meinung nach bei einer zukunftsorientierten Finanzplanung und einem besonnenen Risikomanagement ankommt.

Das Fundament einer nachhaltigen und gesunden Finanzplanung für Startups

Wie sieht das Fundament aus, auf dem eine nachhaltige und gesunde Finanzplanung für ein Start-up aufgebaut wird?

Nachhaltige Finanzplanung für junge Unternehmen erfordert eine gründliche und gut durchdachte Finanzplanung, man kann dabei den mühsamen Weg gehen und all seine Umsätze und Kostenfaktoren in Excel oder ähnlichem aufschlüsseln oder nutzt moderne Tools wie Helu, die dir smart und zeitsparend dabei helfen einen Finanzplan zu erstellen und deine echten Finanzdaten mit deinen Planwerten zu vergleichen. Bei der Planung musst du entscheiden, wie du dein Startkapital ausgeben willst. Dazu legst du Parameter fest, die dir dabei helfen, abzuschätzen, wie viel Umsatz du in den nächsten 12 Monaten generieren kannst. Wie viele Einheiten deines Produktes kannst du verkaufen? Gibt es mögliche Add-Ons? Spielt die Saison eine Rolle? Dann analysierst du, welche Kosten anfallen könnten, die notwendig sind, um diese Umsätze zu erzielen. Dazu gehören z.B. Positionen wie Büro- und Lagerkosten, Produktkosten, Personalkosten und andere Ausgaben. Sobald alle Kosten und Umsätze berechnet sind, gibst du sie in dein Finanztool ein und überprüfst, ob dein Startkapital ausreicht. Daraus ergibt sich dann eine gründliche Finanzplanung und ermöglicht dir eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung.

Jetzt 14 Tage selbst testen!

Stakeholder und Verantwortliche in Prozesse einbinden

Wie können wir bei der Ausformulierung unserer Finanzplanung Brücken bauen, um möglichst viele Stakeholder und Unternehmensverantwortliche einzubinden?

Eine erfolgreiche Finanzplanung beinhaltet die Definition von kurz-, mittel- und langfristigen Zielen und erfordert die Einbindung aller relevanten Stakeholder und Verantwortlichen im Unternehmen. Diese Ziele sind meist für unterschiedliche Zeiträume festgelegt, etwa für die nächsten 6 bis 12 Monate (kurzfristig), die nächsten 24 Monate (mittel- bis langfristig) oder die nächsten fünf Jahre (langfristig). Um alle Beteiligten einzubeziehen, sind klare und verständliche Formulierungen für die Ziele entscheidend. Kurzfristige Ziele könnten beispielsweise die Deckung des aktuellen Cash-Bedarfs und die Lösung gegenwärtiger Herausforderungen beinhalten. Mittelfristige Ziele könnten darauf abzielen, das Unternehmen zu skalieren, während langfristige Ziele das Gesamtpotenzial des Unternehmens darlegen. Idealerweise arbeitet man diverse Szenarien für unterschiedliche Entwicklungen des Geschäftes aus und wägt potenzielle Risiken schon im Voraus ab, wie zum Beispiel Verzögerungen bei Betriebsgenehmigungen. Eine erfolgreiche Finanzplanung erfordert somit klare Kommunikation, vorausschauende Planung und die Definition klarer Ziele.

Umgang mit Risiken in der Finanzplanung

Stichwort Risikomanagement, wie gehst du mit unerwarteten Herausforderungen in der Finanzplanung um und was wäre deine ideale Herangehensweise?

Risikomanagement ist ein zentraler Bestandteil jeder Finanzplanung. Es ist unvermeidlich, dass jedes Unternehmen früher oder später auf unvorhergesehene Herausforderungen oder Untiefen trifft. Wie du mit solchen Situationen umgehst, kann entscheidend sein für den Erfolg oder Misserfolg deines Unternehmens.
Eine effektive Methode zur Bewältigung von Risiken besteht darin, verschiedene Szenarien zu erstellen und potenzielle Risiken in diesen Szenarien zu skizzieren. Diese Szenarien können helfen, die möglichen Auswirkungen verschiedener Risikolagen zu verstehen und Strategien zur Bewältigung dieser zu entwickeln.
Zum Beispiel könnte man davon ausgehen, dass man eine bestimmte Betriebsgenehmigung erhält. Wenn es jedoch zu Verzögerungen oder Ablehnungen kommt, könnte dies zu einem Produktionsstopp führen. Ein effektives Risikomanagement würde dies berücksichtigen und einen Plan beinhalten, um mit solch einer Situation umzugehen.
Es ist wichtig, dass alle potenziellen Risiken in der Finanzplanung berücksichtigt werden. Dies hilft dabei, Überraschungen zu vermeiden und sicherzustellen, dass das Unternehmen auf unvorhergesehene Herausforderungen vorbereitet ist.

Jetzt 14 Tage selbst testen!

Die Notwendigkeit der regelmäßigen Überprüfung der Finanzplanung

Wie kritisch ist es, eine Finanzplanung kontinuierlich zu überwachen und auf wechselnde Marktbedingungen oder Kundenbedürfnisse anzupassen? Welche Risiken birgt ein zu frühes, zu spätes oder ausbleibendes Handeln?

Die regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Finanzplanung ist von entscheidender Bedeutung, um auf veränderte Marktbedingungen oder Kundenbedürfnisse zu reagieren. Abhängig von der Phase, in der sich das Unternehmen befindet, können diese Überprüfungen auf wöchentlicher oder monatlicher Basis erfolgen. Bei jüngeren Unternehmen oder Start-ups könnte eine wöchentliche Überprüfung notwendig sein, um auf aktuelle Veränderungen oder Herausforderungen zu reagieren.
Die Risiken, eine Überprüfung und Anpassung der Finanzplanung nicht durchzuführen oder diese zu früh oder zu spät durchzuführen, sind erheblich. Wenn man nicht regelmäßig überprüft, wie das Unternehmen im Vergleich zu seiner Finanzplanung abschneidet, kann man unerwartete Schwierigkeiten oder Veränderungen übersehen. Dies könnte dazu führen, dass die Kosten schneller steigen als erwartet oder dass der Kontostand niedriger ist als geplant.
Eine zu späte Anpassung der Finanzplanung kann dazu führen, dass das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, die Finanzplanung regelmäßig zu überprüfen und anzupassen, um die finanzielle Gesundheit und Stabilität des Unternehmens zu gewährleisten.

Die Bedeutung von Key Performance Indicators (KPIs) bei der Beurteilung der finanziellen Situation

Welche Kennzahlen und Indikatoren hältst du für besonders nützlich, um Benchmarks zu setzen und die finanzielle Situation zu beurteilen, und warum?

Kennzahlen, auch Key Performance Indicators (KPIs), sind entscheidend, um zu messen, ob du bestimmte Ziele erreicht hast. Einige nützliche KPIs könnten die Anzahl der Neukunden, der Umsatz pro Kunde oder die Kosten für die Neukundenakquisition sein. Stell dir vor, du verkaufst ein Produkt, aber die Kosten für die Kundenakquisition, zum Beispiel durch Online-Werbung, übersteigen den erzielten Umsatz. In diesem Fall war der Kunde nicht profitabel. Der Umsatz allein ist nicht aussagekräftig, wenn die Kosten zu hoch sind.
Die Kundenbindung ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Wenn du ein Produkt mit wiederkehrenden Gebühren verkaufst, aber die Kunden bleiben nicht lange genug, um profitabel zu sein, musst du deine Strategie überdenken.
KPIs ermöglichen dir, einen “Schnappschuss” deines Unternehmens zu erstellen und zu beurteilen, wie profitabel und nachhaltig dein Wachstum ist. Sie können dir Hinweise geben, wo du Verbesserungen vornehmen musst, ob du dein Produkt überarbeiten, günstigere Lieferanten suchen oder deine Marketingstrategie ändern solltest. Durch das Verstehen und Anwenden von KPIs kannst du fundierte Entscheidungen treffen und dein Unternehmen effektiv voranbringen.

Jetzt 14 Tage selbst testen!

Das könnte dich auch interessieren...